Thomas Ostermeier mit französischem Theaterpreis „Molière“ ausgezeichnet

Der Künstlerische Leiter der Schaubühne Berlin und Regisseur Thomas Ostermeier, Mitglied der Académie de Berlin, erhielt am Montagabend in Paris den renommierten nationalen französischen Theaterpreis „Molière“ für seine Inszenierung von Shakespeares „La Nuit des Rois (Was ihr wollt)“ an der Comédie Française. Mit dem Preis wurde seine Arbeit in der wichtigsten Kategorie als „beste Aufführung an einem öffentlichen Theater“ geehrt. Thomas Ostermeier hatte das Stück in einer neuen Übersetzung von Olivier Cadiot auf Französisch mit den Schauspielerinnen und Schauspielern des Ensembles der Comédie Française auf die Bühne gebracht. Die Premiere war im September 2018.

Der „Molière“ ist der wichtigste Theaterpreis Frankreichs, der einmal jährlich im Frühjahr in Paris vergeben wird und die besten französischsprachigen Bühnenproduktionen und Theaterschaffenden des vergangenen Jahres prämiert.